DER PROZESS IM DETAIL

Das Verfahren lässt sich grob in drei Stufen unterteilen: Ausgangspunkt ist eine Cuvée von ausgewählten Weinen. In der Entalkoholisierungsanlage, die aus rund 40 Edelstahltrichtern besteht, von denen sich die Hälfte dreht, werden die Weine unter Vakuum schonend erwärmt. Auf den Trichtern bildet die Flüssigkeit einen hauchdünnen Film, aus dem zunächst das Bukett, also die leicht flüchtigen, geschmacksgebenden Komponenten, schonend abgetrennt werden. Sie werden aufgefangen und in einem schützenden Behälter separat gelagert.

In einem zweiten Schritt wird der Wein entalkoholisiert. Dabei kann der Alkohol unter Vakuum vollständig verdampfen. Zurück bleibt alkoholfreier Wein, dem nun sein natürliches Bukett unverändert wieder zugesetzt wird. Der letzte Schritt vor der Abfüllung ist die Harmonisierung des Produktes durch Zusatz der Versanddosage. So erhält das alkoholfreie Getränk die gewünschte geschmackliche Abrundung.

 

VEREDLUNG DURCH TECHNOLOGIE UND TRADITIONELLES WISSEN

Die Kunst der Sektherstellung liegt in der Auswahl der verwendeten Weine und in der gelungenen Mischung aus Technologie und Handwerk. Das ist auch beim alkoholfreien Sekt* nicht anders. Hier kommt die jahrzehntelange Erfahrung der Experten bei Rotkäppchen-Mumm ins Spiel. So kann der Kunde die gewohnte Qualität auch ohne Alkohol genießen.

 

*Schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Wein